Unser Wald im Wandel

weiterlesen

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

so manche Wanderfreundin und so mancher Wanderfreund machen sich Sorgen – Sorgen um unseren Wald! In der Tat lassen die zahlreichen Kahlflächen schlimme Ahnungen aufkommen. Der Borkenkäfer und der Klimawandel haben dafür gesorgt, dass insbesondere die Fichte im wahren Sinn des Wortes darniederliegt. Jahrhunderte lang war sie der sogenannte „Brotbaum“ des Sauer- und des Siegerlandes.

Die Fichte wird es auch weiterhin in unseren Wäldern geben, aber nicht mehr so „geballt“ wie bisher. Sie wird eine Baumart unter anderen werden – so haben es mir zumindest alle Forstexperten vorausgesagt, die ich über die Zukunft unseres Waldes befragt habe. Mischwald wird dafür Sorge tragen, dass der „Patient“ Wald wieder auf die Beine kommt. Das wird sicherlich nicht von heute auf morgen gehen, aber so viel steht fest: Ohne Wald gibt es kein Leben auf der Erde! Entsprechend großes Engagement ist von Nöten und auch unsere Abteilungen sind aufgerufen, sich mit Pflanzaktionen an dieser wahren Herkules-Aufgabe zu beteiligen!

In Sachen Wandern gab es jüngst gute Neuigkeiten: Die SGVer dürfen seit Ende Mai wieder los in die Natur. Unsere NRW-Landesregierung hat schriftlich bestätigt: „Vereinswanderungen in Gruppen von bis zu 10 Personen und angeleitet durch eine Wanderführerin bzw. einen Wanderführer erfüllen die Merkmale der sportlichen Betätigung im Freien als organisierte Gruppe.“ So dürfte 2021 zwar kein „normales“ Wanderjahr werden, aber die noch ausstehenden, weil verlegten Jahreshauptversammlungen können stattfinden – und das Vereinsleben nimmt endlich wieder Fahrt auf – volle Kraft voraus!

Ich wünsche allen noch viele schöne Wanderungen in diesem Jahr!

Dr. Peter Kracht, Chefredakteur

Themen