Versammlungen 2022 / wichtige Termine – Aktuelle Mitgliederentwicklung und künftige Beitragsstruktur

Gebietskonferenz Süd/West in Remscheid

 

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Terminverschiebungen, Terminabsagen und Videokonferenzen waren 2022 endlich wieder Versammlungen in Präsenz möglich. Zu den SGV Gebietskonferenzen 2022 kamen rund 90 Personen aus 66 Abteilungen und Bezirken. Zusätzlich zu den vier Präsenz-Konferenzen wurde am 21. Mai eine digitale SGV Gebietskonferenz angeboten. Neben den wichtigen Infos zum neuen Internet-Auftritt der SGV Abteilungen und Bezirke sowie der Neuausrichtung der SGV Marketing GmbH, als Service- und Dienstleister für die SGV Vereinsbasis, konnten die Teilnehmer Einblick in das Projekt „Zukunft des Ehrenamtes sichern“ gewinnen und sich an der Diskussion rund um das Thema „Zukunftsfähiger organisatorischer SGV Mittelbau als Bindeglied zwischen dem Gesamtverein und den Abteilungen“ beteiligen.
Am 27. August folgt die SGV Vorsitzendenkonferenz, bei der die zentralen Themen der SGV Delegiertenversammlung am 12. November abgestimmt werden. Am 22. Oktober findet zudem eine Schatzmeisterkonferenz statt. Die Termine finden alle in Arnsberg statt. Bitte jetzt schon im Kalender eintragen. Die Einladungen inkl. Tagungsort und Uhrzeit gehen den Vorsitzenden und Schatzmeistern frühzeitig zu.  
Der SGV steht – wie im Rahmen der Delegiertenversammlung 2021 bereits berichtet – wie viele andere Vereine auch vor besonderen Herausforderungen. In den letzten 20 Jahren hat der SGV rund 17.500 Mitglieder verloren (aktueller Stand 30.132 Mitglieder) und einige SGV Abteilungen mussten wegen fehlender Vorstandsbesetzungen sogar aufgelöst werden. Mit dem Projekt „Zukunft des Ehrenamtes sichern“ und der strategischen Neuausrichtung der SGV Marketing GmbH steuert die SGV Geschäftsstelle dagegen. Viele positive Beispiele und Mitgliederzuwächse in SGV Abteilungen geben Hoffnung, dass sich der SGV mit vereinter Kraft in eine sichere Zukunft entwickeln kann.
Um die SGV Abteilungen, die SGV Bezirke und den SGV Gesamtverein – bei stetig anwachsenden Aufgaben und Kostensteigerungen – in die Lage zu versetzen, die künftigen Herausforderungen bewältigen zu können, muss im Rahmen der Delegiertenversammlung 2022 – nach
10-jähriger Beitragsstabilität – eine moderate Beitrags- bzw. Gesamtvereinsumlagen-Erhöhung beraten werden, die dann zum Beitragsjahr 2024 in Kraft tritt. Eine Arbeitsgruppe erarbeitet derzeit Vorschläge, die im Rahmen der Vorsitzenden- und Schatzmeisterkonferenz intensiv beraten werden.  

 


Die neuen SGV Gebietsvertreter 2022

Im Rahmen der SGV Gebietskonferenzen im Frühjahr 2022 wurden gleich vier neue SGV Gebietsvertreter gewählt. Neu im Team: Doris Bilobrowec (Gebiet Süd/West), Sarah de Lorie (Gebiet Nord/West), Rainer Minnerop (Gebiet Nord/West) und Hans-Peter Seidt (kooptiert Gebiet Nord/Ost). Gemeinsam mit den wiedergewählten Vertretern Dieter Schmidt (Gebiet Süd/Ost), Udo Reik-Riedesel (Gebiet Süd/Ost) und Wolfgang Hilberath (Gebiet Süd/West) steht das Team den SGV Abteilungen und Bezirken bei Fragen rund um das Vereinsgeschehen und bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite. Die SGV Gebietsvertreter sind zudem die Interessensvertretung der Basis im SGV Präsidium. Dem neuen Team Glückwunsch zur Wahl und viel Spaß bei der Arbeit.

 

Gebietskonferenz Süd/Ost in Bad Fredeburg

Arbeitsgruppe „Zukunftsfähiger organisatorischer SGV Mittelbau als Bindeglied zwischen dem Gesamtverein und den Abteilungen“

Die Beratungen in den Gebietskonferenzen 2022 haben es gezeigt: Um den künftigen Anforderungen an eine professionelle Vereinsstruktur gerecht zu werden, muss die aktuelle Struktur des SGV Mittelbaus kritisch hinterfragt und gegebenenfalls überarbeitet werden. Das SGV Präsidium lädt hierzu die SGV Bezirksvorsitzenden zu einer ersten Beratung am 27. September um 10 Uhr in den SGV Jugendhof in Arnsberg ein. Eine Arbeitsgruppe „Zukunftsfähiger organisatorischer SGV Mittelbau als Bindeglied zwischen dem Gesamtverein und den Abteilungen“ soll im Anschluss Vorschläge erarbeiten, die zur Delegiertenversammlung 2023 zur Beratung und Beschlussfassung vorgestellt werden. Auch interessierte SGV Abteilungen können gern in der Arbeitsgruppe mitwirken. Anmeldungen bitte an Christian Schmidt (c.schmidt@sgv.de).

 


Termine Kompetenzteam zweites Halbjahr 2022

Das SGV Kompetenzteam „Vereinsentwicklung“ – rund um Hans-Hermann Weber, Michael Penzel und Christian Schmidt – steht den SGV Abteilungen und Bezirken bei Herausforderungen rund um die Vereinsentwicklung, wie zum Beispiel der Mitgliedergewinnung oder der Vorstandsnachfolge, beratend zur Seite. Interessierte SGV Abteilungen und Bezirke können über Birgit Irre (b.irre@sgv.de) eine Abstimmung individuell vereinbaren oder sich zu einer der nächsten „Sprechstunden“ am 26. August oder 2. Dezember anmelden. Das SGV Kompetenzteam „Vereinsentwicklung“ hilft gern!


Gemeinsame Baumpflanzaktion gestartet

Regionalforstamt Arnsberger Wald und SGV pflanzen Esskastanien, Volksbank Sauerland eG unterstützt

Die Kooperation zwischen dem Regionalforstamt Arnsberger Wald und dem SGV (wir berichteten in Kreuz & Quer 01/2022) nimmt Gestalt an: Nun wurden die ersten Baumsetzlinge am Lattenberg oberhalb von Oeventrop gepflanzt. „Wir wollen mit unserer Aktion Naturpflege und Wandervergnügen zusammenbringen“, erklärt Olaf Ikenmeyer als Leiter des Regionalforstamtes Arnsberger Wald. Und wie könnte das besser funktionieren als im Team mit dem SGV, für den Naturschutz und Naturpflege von jeher enorme Bedeutung besitzen.
Und so haben sich hier zwei Partner gefunden, die perfekt zusammenpassen. Ebenfalls mit dabei: die Volksbank Sauerland eG, die die Aktion finanziell mit einer Großspende und tatkräftig bei der ersten Pflanzaktion unterstützt. Jörg Werdite von der Volksbank Sauerland (links im Bild) durfte die erste Esskastanie setzen. Mit dabei (v.l.n.r): SGV Geschäftsführer Christian Schmidt, Forstwirt Felix Feldmann und Forst-Referendarin Sophia Dohrmann. Es ist kein Zufall, dass für die erste Aktion 12 Esskastanien ausgewählt wurden, denn sie wachsen schnell und kommen gut mit dem sich verändernden Klima zurecht. Gemeinsames Ziel der Partner ist, entlang ausgesuchter Streckenabschnitte markante Einzelbäume und Baumgruppen zu pflanzen und so neben Naturpflege auch die Wanderstrecken attraktiv zu gestalten.

 

Jörg Werdite von der Volksbank Sauerland (li.) durfte die erste Esskastanie setzen. Mit dabei (v.l.n.r) SGV Geschäftsführer Christian Schmidt, Forstwirt Felix Feldmann und Forst-Referendarin Sophia Dohrmann. Foto: © Wolfgang Becker

Prominenter Zuwachs – Manuel Andrack ist jetzt SGV Mitglied

 

„Ein Traum wird wahr, endlich bin ich Mitglied im SGV“ – freut sich Manuel Andrack über seine Mitgliedschaft im SGV, die er vor wenigen Wochen online abgeschlossen hat. Auch der SGV Gesamtverein freut sich sehr über diesen prominenten Beitritt zur SGV Familie. Auf die Nachfrage der Kreuz & Quer Redaktion, warum für ihn eine Traum wahr geworden sei, antwortete der Redakteur, Moderator und Autor, der seit vielen Jahren Kolumnen und Reportagen über das Wandern schreibt: „Schon seit Jahrzehnten wandere ich auf tollen SGV Wanderwegen, und freue mich, nun in DEM Wanderverein meines Heimatbundeslandes Mitglied zu sein.“ Wir sagen: Herzlich Willkommen im SGV!


SGV Jugendhof investiert in „hybriden“ Veranstaltungsraum

Auf Wunsch der Gäste hat der SGV Jugendhof in Arnsberg das Thema „hybride Veranstaltungen“ aufgenommen und den Raum „Wermelskirchen" – das ehemalige Kaminzimmer – in einen modernen Tagungsraum mit modernster Technik aufgerüstet. „Der Raum ist ein echtes Juwel unserer Jugendherberge geworden. Er wurde mit neuem Boden und neuer Decke bestückt, hat einen neuen Anstrich erhalten und die Technik ist auf den neuesten Stand gebracht worden“, erzählt Hausleiterin Sonja Fortmann von den Umbauarbeiten. Der Umbau wurde durch den Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) gefördert.  Der Tagungsraum kann für Tagesveranstaltungen oder in Verbindung mit einer Übernachtung gebucht werden. Gebucht werden kann telefonisch unter 02931 524825 oder per E-Mail an jugendhof@sgv.de.

 


Europäische Winterwandertage auch 2023

Trotz der Covid-Beschränkungen nahmen vom 10. bis 13. März 2022 an den Europäischen Winterwandertagen 2022 41 angemeldete Wanderer (mit den Gastgebern ca. 50) aller Altersgruppen von 5 Jahren bis zu den Senioren teil. Die Europäische Wandervereinigung (EWV) hatte zusammen mit der Tirol Werbung und in Kooperation mit dem Osttiroler Tourismusverband wunderschöne wie erlebnisreiche Wandertage in Kartitsch mit langen und kürzeren Touren organisiert. Die EWV wiederholt das Angebot im kommenden Winter vom 9. bis 12. März 2023. „Wir freuen uns, Sie erneut in Tirol im Pillersee-Tal in den Kitzbüheler Alpen begrüßen zu dürfen", heißt es in der Einladung.  

 

 

 


Zünftiger Abschluss in Züschen und ein Dankeschön nach erfolgreicher Wimpelwanderung

SGV Delegation überreicht Chronik im August in Fellbach

Zünftiger Abschluss mit Panoramablick in der Homberg Jause.

 

Sieben Wanderfreunde trafen sich am Freitag, den 13. Mai 2022, zu einer kleinen Wanderung mit anschließendem gemütlichen Beisammensein in Züschen. Der Gesamtverein hatte eingeladen, um Danke zu sagen für die Planung und Durchführung der Wimpelwanderung im vergangenen Jahr zum 120. Deutschen Wandertag in Bad Wildungen. Mit dabei Bezirksvorsitzender Hansgerd Bosch, SGV Präsident Thomas Gemke, der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Winterberg Joachim Rüther mit Frau Michaela, Susanne Kleinsorge und Julia Aschenbrenner von der Winterberger Touristik sowie SGV Geschäftsführer Christian Schmidt (hinter der Kamera).
Die von Susanne Kleinsorge vorbereitete Rundwanderung startete am Züschener Skigebiet Homberg. Die sieben Kilometer lange Strecke führte auf dem Sauerland-Höhenflug zunächst stetig bergan zu dem auf 816 m gelegenen Ziegenhelle-Turm, von dem aus sich fantastische Ausblicke in alle Himmelsrichtungen boten. Der Rückweg zum Homberg ging über die Winterberger Hochtour (WHT) und die steile Skiabfahrt hinunter zur Homberg Jause. „In dieser wunderschönen, neu gestalteten Hütte konnten wir bei herrlichem Sonnenschein die umliegende Natur genießen, und bei dem einen oder anderen Kaltgetränk Erinnerungen an den Wandertag in Winterberg und Schmallenberg sowie an die Wimpelwanderung austauschen“, berichtet Hansgerd Bosch. Besprochen wurde auch der nächste Deutsche Wandertag in Fellbach, bei dem der SGV vom 5. bis 8. August im Remstal vertreten ist und dort die Chronik der Wimpelwanderung an den Deutschen Wanderverband überreichen wird. Ein Abendessen vor sonniger Kulisse rundete den gelungenen Wandertag ab.

 

Gruppenbild in 816 m Höhe vor dem Ziegenhelle Turm (v.l.n.r):
Hansgerd Bosch, Thomas Gemke, Susanne Kleinsorge,
Joachim Rüther mit Frau Michaela und Julia Aschenbrenner.


Der erste Pfosten steht am Kohlberg

Qualitätssicherung der Wanderwege-Markierung geht in die Umsetzungsphase

Die Sturm- und Borkenkäferereignisse der vergangenen Jahre haben die Wanderwege in erheblichem Maße geschädigt. Vielerorts fehlen Bäume als Markierungsträger, so dass zur Qualitätssicherung Markierungspfosten gesetzt werden müssen. Der Landeswanderverband NRW e. V. (LWV) hat, um diese Aufgabe bewältigen zu können, mit dem Land NRW ein Projekt erarbeitet, welches nun in die Umsetzung geht. Der LWV hat zur Durchführung des Projektes das SGV Wegemanagement beauftragt. In enger Abstimmung mit den zahlreichen ehrenamtlichen Wegemarkierern wurden bisher rund 1.000 Standorte lokalisiert, an denen in den nächsten Monaten durch den Landesbetrieb Wald und Holz NRW Markierungspfosten gesetzt werden. Im Anschluss wird der SGV dann die Markierungszeichen anbringen. Weitere Pfosten werden in einer zweiten Runde platziert. Das Land NRW hat zur Beschaffung der Markierungspfosten dem Landesbetrieb Wald und Holz rund 50.000 € zur
Verfügung gestellt. „Die hervorragende Wanderwege-Infrastruktur unseres Bundeslandes dient den Bürgerinnen und Bürgen als Naherholung und zieht viele Urlauberinnen und Urlauber an. Damit dies auch künftig gewährleistet ist, ist dies eine sehr gute Investition“, so Thorsten Schick (Mitglied des NRW-Landtages), der die Maßnahme von Beginn an tatkräftig unterstützt hat.

 

Ranger Christoph Nolte (Landesbetrieb Wald und Holz NRW), Gerhard Höhl (SGV Abteilung Dahle),
Thomas Gemke (LWV und SGV-Präsident), Thorsten Schick (Mitglied des NRW-Landtages)
und Forstamtsleiter Jörn Hevendehl beim Setzen des ersten Markierungsträgers am 15. Juni 2022
in Altena-Dahle. Foto: © SGV


Fortbildung zum/r „zertifizierten DWV-GesundheitswanderführerIn® nach Deutscher Wanderverband“

Zertifizierte DWV-WanderführerInnen®, Natur- und LandschaftsführerInnen sowie Menschen aus bewegungstherapeutischen Berufen können ihren Tätigkeitsbereich mit der Fortbildung zum/r zertifizierten GesundheitswanderführerIn® erweitern.
Ausgebildete GesundheitswanderführerInnen® vermitteln während der Wanderungen gesundheitsrelevante Inhalte zu Prävention und Gesundheitsförderung. Physiotherapeutische Übungen lockern die Wanderung auf und sollen zu Verhaltensänderungen anregen. An zwei Wochenenden werden gesundheitsrelevante und wanderspezifische Themen in Theorie und Praxis vermittelt. Dabei werden die Teilnehmenden nach ihrem Hintergrund spezifisch geschult.

 

 

Die Termine der beiden Fortbildungswochenenden sind
26.-28.08.2022  |  04.-06.11.2022
Ausbildungsort ist die SGV Wanderakademie NRW in Arnsberg.
Eine Anmeldung ist ausschließlich über den Deutschen Wanderverband unter
https://wanderverband.typeform.com/to/NRvElptz möglich.